Anmeldung  

   

Tagebuch DJ90IARU

24.07.2015 , 00:00 UTC – 23:59 UTC

OP.: Ralf , DO1RWM

QTH : Clubstation IGAF e.V. in Dorsten

TRX : ICOM IC-7400

TUN : Dentron MT-3000A

ANT1 : Spiderbeam

ANT2 : 100m Longwire

MODEM : Signalink USB mit MixW 2.20

Software : HamOffice 5.0

Ich war mal wieder sehr Funkaktiv. Diesmal nicht bei einem Contest, sondern mit dem Sonderrufzeichen „DJ90IARU“ und dem Sonder-DOK „90IARU“.

Ich baute, wie sonst bei Contesten, meine bewährte Funkstation auf. Sie bestand aus einem ICOM IC-7400, dem Tuner Dentron MT-3000A, einer

Spiderbeam-Antenne , einer 100m Langdraht-Antenne, dem Signalink USB Modem und dem MFJ Voice Keyer.

Endlich war es 00:00 UTC und ich konnte mit dem Sonderrufzeichen loslegen. Ich begann auf dem 160m-Band in RTTY. Da sich niemand

nach 30min meldete, wechselte ich die Betriebsart. Ich rief dann 30min lang in PSK31, aber auch hier meldete sich niemand. Also wechselte ich

erneut die Betriebsart. Ich rief dann wieder 30min lang CQ, diesmal in CW. Um 01:10 UTC meldete sich die erste Station. Ich konnte OK1PIP

auf 1,820 MHz in CW loggen. Nach weiteren vergeblichem Rufen in CW, wechselte ich ein letztes mal die Betriebsart. Ich versuchte es

diesmal in SSB auf dem 160m-Band. Auch dieser Wechsel brachte nicht den erhofften Erfolg. Nach dem ich alle Betriebsarten auf dem 160m-Band durch hatte,

wechselte ich auf das 80m-Band und versuchte es dort zunächst in SSB. Nach ein paar mal CQ-Rufen, konnte ich nach und nach einige Stationen

loggen. Um 05:30 UTC legte ich meine erste schöpferische Pause ein. Nach meiner Pause hatte ich mein erstes PSK31-QSO auf dem 15m-Band

mit dem Bernd von DP4E in Ahaus um 09:00 UTC. Allzuviel war zu dieser Zeit auf dem 15m-Band nicht los. Aber ich gab nicht auf und rief

immer wieder „CQ hier ist DJ90IARU“.

Um 12:00 UTC beschloss ich meine nächste große Pause zu machen. Ich machte auf dem 15m-Band in SSB weiter. Obwohl ich die Spiderbeam-Antenne alle

5min um 45° drehte, kamen so gut wie keine QSO´s zustande. Es herrschten schon mal bessere Ausbreitungsbedingungen auf dem 15m-Band.

Da heute auch Clubabend war, kamen um 16:00 UTC die ersten Mitglieder. Da auf dem 10m-Band und auf dem 15m-Band so gut wie nichts los war,

beschloss ich, mich liber mit den Kollegen zu unterhalten. Ich versuchte um 21:00 UTC noch ein paar QSO´s auf dem 80m-Band zu machen. Aber

auch das war nicht gegönnt worden. In Süddeutschland war an diesem Abend ein starkes Gewitter. Da durch das Gewitter stieg der Störpegel bis

auf S9+30db an, so dass ich die anderen Stationen kaum hören konnte. Also bschloß ich um 22:00 UTC meine Sachen zu packen und nach Hause

zu fahren.

Es wird für uns DO´ler immer schwieriger QSO-Partner auf dem 10m-Band bzw. auf de 15m-Band zu finden. Aber ich habe am Samstag, 01.08.2015

noch mal die Möglichkeit mit dem Sonderrufzeichen on Air zu gehen. Hoffentlich herschen dann einigermaßen gute Funkbedingungen.

Vy 73 de

Ralf Wilkin, DO1RWM

   
© ALLROUNDER